Für Klarheit

und praktische Religion















Oft ist aus dem kirchlichen oder schulischen Umfeld zu hören, dass man nicht so genau sagen könne, was Religion im Wesentlichen denn eigentlich sei. Und es ist gerade eine solch eher vage Vorstellung von Religion, die in unserer westlich-rationalen Kultur zur Folge hat, dass die spirituelle Dimension des Lebens – wenn auch unterschwellig – eine erhebliche Herabstufung erfährt.

Diese Seite versucht, anhand von Zitaten und digitalisierten Texten der Schriften und repräsentativen Vertreter aller Weltreligionen, etwas mehr Klarheit in ihr Themenfeld zu bringen. Durch die Quellenbreite soll einerseits deutlich werden, dass die Unterschiede zwischen den Weltreligionen im Kern nicht so gravierend sind wie zumeist angenommen wird. Die zweite Zielsetzung war, durch die unkonventionelle Struktur und die Anordnung der Zitate die unterschiedlichsten spirituellen Themen konkret auf den Punkt zu bringen. Um das Wesentliche herauszuarbeiten wurden historisch-kulturelle Kontexte unberücksichtigt gelassen.

Alles in allem ist diese Seite ein interreligiöser Versuch, durch die Zusammenführung von Vernunft und Religion eine Religiosität anzudeuten, die dem westlichen Zeitgeist am meisten entspricht.