Gibt es im Leben eines Kleinkinds einen Platz für Religion? – Während dieser Zeit ist die beste Gelegenheit, um die Saat der Religion zu säen. Und auf welche Weise sollte man ein Kind Religion lehren? – Das Gottesideal, das alle Propheten und Lehrer seit altersher gelehrt haben, wird sich immer als die beste Art erweisen, um einem Kind die Vorstellung von Gott zu geben: Gott ist Güte, Gott ist Mitleid, Gott ist Liebe, Gott ist Schönheit. Wenn im Kind irgendwie spirituelle Neigung vorhanden ist, zeigt sie sich schon im Alter von fünf Jahren. Es scheint, da die Liebe zum Gebet, die Liebe für ein Gottesideal, das Empfinden für etwas Heiliges bereits da ist, dass das Kind damit geboren wurde. Erika Lorenz, Texte zum Nachdenken, Herder-Verlag, Freiburg

Hazrat Inayat Khan